Schutz vor Reaver

Reaver knackt WLANs durch das Testen von WPS-PINs. Das Ausschalten von WPS reicht oft nicht zum Verhindern einer erfolgreichen Reaver-Attacke. Die einzige Schutzmöglichkeit eines von Reaver verwundbaren Routers ist eine custom firmware ohne WPS Unterstützung auf den Router zu installieren. Es ist jedoch auch möglich, dass der Router gar kein WPS besitzt und deshalb immun gegen diese Art von Attacke ist.

Quelle: https://www.pcmech.com/article/protecting-your-network-from-a-reaver-attack/